Dividenden-Sicherheit im Check: Wie sicher ist die Dividende der Aktie XY? Erklärungen zur Videoserie

Vor ein paar Wochen habe ich eine neue Videoserie auf YouTube gestartet (hier mein Hintergrund-Artikel dazu). Dort überprüfe ich anhand eines 6-Punkte-Checks die Verlustrisiken einzelner Aktien („Wie sicher ist die Aktie XY?“).

Dividenden-Check-Aktien-VideoserieJetzt möchte ich zusätzlich einen weiteren Ableger der Videoserie ins Leben rufen.

Und zwar mit einem Fokus auf Dividenden.

Genaugenommen geht es darum, anhand von (ebenfalls) 6 Kriterien herauszufinden, wie sicher die Dividende einer Aktie ist.

In diesem Beitrag möchte ich die 6 Punkte des Dividendenchecks genauer vorstellen:

Die 6 Kriterien des Dividenden-Sicherheitschecks vorgestellt und erklärt

1. KRITERIUM – Wo liegt die aktuelle Ausschüttungsquote auf den Gewinn der Aktie?

Mögliche Punkte: Zwischen -1 und 1 Punkt.

Erklärung: Bei Dividenden (Erklärung) handelt es sich in der Regel um Unternehmensgewinne, die an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Und je mehr Gewinn (eines Jahres) ausbezahlt wird, desto größer ist die Gefahr einer Dividendenkürzung.

Die aktuelle Ausschüttungsquote auf den Gewinn sagt aus, wie viel Prozent des Gewinns ausgezahlt wird. Und je geringer die Ausschüttungsquote ist, desto sicherer ist die Dividende anscheinend momentan (bzw. in der Zukunft).

Hinweis: Die Daten (und die Daten der nächsten 3 Kriterien) entnehme ich übrigens meistens dem nützlichen Aktienfinder-Tool auf Aktienfinder.net (hier mein Test).

2. KRITERIUM – Wo liegt die aktuelle Ausschüttungsquote auf den Free Cashflow der Aktie?

Mögliche Punkte: Zwischen -1 und 1 Punkt.

Erklärung: Im 1. Kriterium wird die aktuelle Ausschüttungsquote auf den Gewinn gecheckt. Bei der Analyse der Dividendenstärke einer Aktie prüfen viele dividendenorientierte Anleger auch (oder ausschließlich) die aktuelle Ausschüttungsquote auf den Free Cashflow.

Grund: Der Casflow wird von manchen als der „echtere Gewinn“ bezeichnet, da dieser (im Vergleich zum Gewinn) nur die wirklichen Geldströme eines Jahres berücksichtigt.

Und beim „Free Cashflow“ werden zusätzlich die Investitionsausgaben vom normalen Cashflow abgezogen, um einen noch genaueren Betrag der Mittel zu haben, die etwa tatsächlich für Dividendenzahlungen eines Jahres zur Verfügung stehen.

3. KRITERIUM – Dividendenentwicklung 1: Hat die Firma in den vergangenen 10 Jahren regelmäßig Dividenden ausgeschüttet, die im besten Fall sogar immer weiter angestiegen sind?

Mögliche Punkte: Zwischen -1 und 1 Punkt.

Erklärung: Zuverlässige Dividendenzahlungen in der Vergangenheit reduzieren die Gefahr einer zukünftigen Dividendensenkung. Bestenfalls steigen die Dividenden sogar immer weiter an, was normalerweise bedeutet, dass die Firma anhaltend erfolgreich ist und man damit auf weiter wachsende Dividenden hoffen kann.

4. KRITERIUM – Dividendenentwicklung 2: Hat die Firma in der letzten großen Crashphase (Finanzkrise 2008/2009) regelmäßig Dividenden ausgeschüttet, die vielleicht sogar immer weiter angestiegen sind?

Mögliche Punkte: Zwischen -1 und 1 Punkt.

Erklärung: Wenn es ein Unternehmen schafft, in einer großen Wirtschaftskrise weiterhin (am besten steigende) Dividenden an die Aktionäre auszubezahlen, dann signalisiert das möglicherweise wirtschaftliche Stärke. Bei so einer Firma stehen die Chancen gut, dass das auch in der nächsten großen Krise so sein wird.

Die letzte signifikante Crashphase, die über die Börsenmärkte hereinbrach, war die Finanzkrise 2008/2009. Um eine bessere Aussagekraft zu erreichen (Crashauswirkungen können sich unter Umständen etwas hinziehen), checke ich die Dividende im Zeitraum kurz vor der Krise bis kurz nach der Krise, also von 2007 bis 2010.

5. KRITERIUM – Wie soll sich die Dividende laut aktueller Prognosen im nächsten Jahr entwickeln?

Mögliche Punkte: Zwischen -1 und 1 Punkt.

Erklärung: Bei vielen Aktien gibt es auch Analystenschätzungen zur zukünftigen Dividendenentwicklung. Wird hier aktuell bei einer Aktie eine Dividendensenkung prognostiziert, dann ist hier auch die Wahrscheinlichkeit deutlich erhöht, dass es auch tatsächlich eintrifft (wobei das natürlich nicht sicher ist).

6. KRITERIUM – Gewinnentwicklung: Wie entwickelt sich voraussichtlich der Gewinn des Unternehmens im nächsten Jahr?

Mögliche Punkte: Zwischen -1 und 1 Punkt.

Erklärung: Der Hintergedanke bei diesem Kriterium ist folgender: Nur langfristig steigende bzw. konstant starke Gewinne führen normalerweise zu anhaltenden (steigenden) Dividendenzahlungen auf lange Sicht. Gewinne, die sich (voraussichtlich) gut entwickeln, geben dividendenorientierten Investoren also mehr Dividendensicherheit.

2 Tipps:

Mein 6-Punkte-Dividendencheck – 2 Abschluss-Hinweise:

  1. Meine Videos dienen nur der Information bzw. Unterhaltung und stellen demzufolge keine Handelsempfehlung dar. Alle Angaben in den Videos sind ohne Gewähr.
  1. Mein Check gibt nur eine Einschätzung zur Sicherheit der Dividende anhand der 6 Kriterien. Diese Einschätzung kann sich in Zukunft natürlich auch als falsch herausstellen.

Artikel-Empfehlung:

Werbung