Börsenbrief-Tipp: Rendite-Spezialisten – Seriöse und starke Geldanlage- und Aktientipps

++++++++++++++++++

Hinweis vom 11. November 2019: Unten teste ich den Börsendienst „Rendite-Spezialisten“. Dieser Artikel ist inzwischen über 3 Jahre alt. In einem neuen Beitrag habe ich jetzt die Erfolgsquote der Aktienempfehlungen untersucht, indem ich das Aktien-Depot mit der DAX-Entwicklung verglichen habe (seit Depot-Start im Januar 2016). Das Ergebnis ist beeindruckend: Das Zukunfts-Depot der Rendite-Spezialisten steht aktuell bei einer Rendite von fast 31,3% (ganz bequem mit nur einem Aktienkauf pro Monat!), während ein DAX-ETF mit einem festen monatlichen Investitionsbetrag im gleichen Zeitraum nur circa 12,4% Gewinn erreicht. Hier meine ausführliche Analyse lesen: Wie DAX schlagen mit nur 1 Aktienkauf pro Monat?

++++++++++++++++++

Einer der wichtigsten Punkte bei der Geldanlage ist es, auf die richtigen Anlageprodukte zu setzen. Hier sollte man am besten auf sich selbst vertrauen und keinem Berater. Dazu ist aber ein gewisses Maß an Finanzwissen nötig. Viele Anleger haben jedoch nicht die Zeit oder Lust dazu, sich ausreichendes Wissen anzueignen und suchen daher nach Unterstützung.

Eine Möglichkeit sind Finanzdienste bzw. Börsenbriefe im Internet, die man nutzen kann. Es gibt unzählige dieser kostenpflichtigen Geldanlagedienste… aber nur wenige, die ihr Geld wirklich wert sind (siehe mein Artikel hier). Viele sind völlig überteuert und/oder machen in der Werbung großspurige Gewinnversprechen (um Leser anzulocken), die dann in Wirklichkeit nicht eingehalten werden und dann enttäuschte Anleger zurücklassen. Kein Wunder, dass Börsenbriefe im Allgemeinen bei einigen einen eher schlechten Ruf haben.

Aber es existieren tatsächlich auch ein paar qualitativ hochwertige Börsendienste da draußen, die faire Preise haben und zugleich Top-Infos bzw. –Empfehlungen liefern. Einer davon ist in meinen Augen ein Dienst namens Rendite-Spezialisten (hier geht’s zur Webseite)*.

Rendite-Spezialisten: Test!

Ich habe mir den Brief ganz genau angeschaut und einem ausführlichen Test unterzogen. Gleich stelle ich ihn im Detail vor.

rendite-spezialisten-webseiteVorweg: Ich weiß, dass man bei einem Börsenbrief und bei einem Aboprodukt einiges an Überzeugungsarbeit leisten muss, da oft Skepsis herrscht. Und das zu Recht, da es wie gesagt viele schlechte Börsenbriefe auf dem Markt gibt.

Bevor ich deshalb zu meinem Test komme, möchte ich ehrlicherweise noch 2 Dinge sagen:

1. Ja, der folgende Text ist natürlich in gewisser Weise Werbung für den Brief. Aber bei den Rendite-Spezialisten handelt es sich nun mal wirklich um einen starker Dienst meiner Meinung nach. Und viele Anleger trauen Bankberatern nicht mehr und suchen daher nach einer anderen Art von Investmentberatung (die zu 100% ehrlich und unabhängig ist), weil sie das Thema Geldanlage nicht ganz alleine angehen wollen bzw. können.

Daher empfehle ich Leuten, die einen Börsenbrief suchen, diesen erstklassigen Dienst (ich lese die Ausgaben selbst jede Woche sehr gerne). Auch in der Hoffnung, dass Diejenigen nicht an einen schlechten Börsenbrief geraten.

2. Ich kenne den Herausgeber und stehe mit ihm in Kontakt. Wie kommt das? Nun, ich arbeite zwar nicht für den Brief, kenne aber den Herausgeber von meiner Arbeit mit Börsenverlagen (siehe Wer bin ich?). Er hat mich Mitte 2015 gebeten, dass ich mir den damals neuen Brief „Rendite-Spezialisten“ einmal anschaue, da er für einige meiner Leser das Richtige sein könnte.

Aber bevor ich meinen Lesern etwas empfehle, will ich 100% sicher sein, dass es sich dabei um ein Qualitätsprodukt handelt, von dem meine Leser wirklich profitieren können (siehe meine 4 Versprechen). Denn ich kann ja nicht was von „ehrlich & unabhängig“ versprechen (siehe meine Vertrauensgarantie im Kasten rechts) und dann irgendeinen Schrott anpreisen. Aus diesem Grund habe ich die Ausgaben des Briefs mehrere Monate intensiv verfolgt. Welche Erfahrungen habe ich dabei gemacht?

Mein erstes Test-Fazit: Ein qualitativ hochwertiger Brief für konservative Anleger. Aber ich sah Verbesserungspotenzial und den Preis empfand ich auch als etwas hoch. Ich sprach daher mit dem Herausgeber und zu meinem Erstaunen war man schon dabei, meine Kritikpunkte auszumerzen (das nenne ich mal Gedankenübertragung ;-)). Ich wartete ab und im Januar 2016 war die Überarbeitung des Briefs abgeschlossen. In den nachfolgenden Zeilen stelle ich das verbesserte Konzept der Rendite-Spezialisten vor (einer der wenigen Fälle, wo ausnahmsweise die Leistung gestiegen und gleichzeitig der Preis gefallen ist).

Update vom 11. November 2019: Inzwischen lese ich den Brief seit vielen Jahren mit großer Begeisterung. Die Experten der Rendite-Spezialisten (Lars Erichsen und Co.) liefern meiner Meinung nach jede Woche eine Top-Arbeit. Die Aktienempfehlungen des Zukunfts-Depots halte ich sogar für so spannend und aussichtsreich, dass ich das Depot selbst mit einem Teil meiner Anlagesumme privat nachbilde (die Aktien dort sind eine gute Ergänzung zu den Aktien, die ich mit meiner selbst entwickelten Aktienstrategie aufspüre / hier mehr Infos dazu). Und das Beste: Das Zukunfts-Depot hat seit Start im Januar 2016 sogar den DAX geschlagen, wie mein neuer Artikel hier belegt.

Inhalt der Rendite-Spezialisten: Was wird geboten?

  • Wertvolle Anlagetipps und Finanzinfos für einen mittel- bzw. langfristigen Vermögensaufbau, vor allem zu Aktien, Tagesgeld, Anleihen, Gold und Währungen. Info am Rande: Dieser Anlage-Mix-Ansatz sorgt für eine überaus sinnvolle Asset Allokation bzw. Risikostreuung (= Risikominimierung, da auf mehrere Anlageklassen gesetzt wird).
  • Verständlich verfasster Inhalt, so dass es auch Anfänger verstehen (in einfachen Worten geschrieben)
  • Der Dienst ist allen voran für Geldanlage-Einsteiger geeignet (aber auch für Fortgeschrittene)
  • Herzstück des Briefs sind 3 Depots, die die Leser 1 zu 1 nachbilden können (= genaue Empfehlungen, wann man bei welchen Geldanlagen am besten ein- und aussteigen sollte). Dadurch kann man die gleiche Rendite erzielen wie die Experten im Brief.

Die 3 Depots unter der Lupe

1. „Rendite-Depot“ (Depot ohne Aktien)

  • Konservativer Strategie-Ansatz für besonders sicherheitsorientierte Anleger
  • Anlagetipps (keine Aktienempfehlungen!), die trotz hohem Sicherheitsaspekt eine gute Rendite bringen im Vergleich zu klassischen und inzwischen fast zinslosen Sparkonten
  • Rendite-Ziel: 4-5% im Jahr

2. „Zukunfts-Depot“ (Aktien-Depot für langfristig orientierte Anleger)

  • Regelmäßiges Aktiensparen (eine Art Aktien-Sparplan): Jeden Monat wird zu einem festen Zeitpunkt 250 Euro in eine etablierte Qualitätsaktie investiert. Besonders für Aktien-Einsteiger geeignet!
  • Der 250-Euro-Anlagebetrag ist natürlich nur eine Empfehlung und nach eigenen Wünschen anpassbar
  • Aktien-Anlage-Ansatz ohne Stress (kein ständiges Kaufen und Verkaufen nötig, da jeden Monat nur in eine langfristig vielversprechende Aktie investiert wird; Verkäufe finden daher nur selten statt)
  • Im Laufe der Zeit sollen ca. 14 bis 17 unterschiedliche Aktien das Depot füllen (die Menge der einzelnen Aktien wird nach und nach aufgestockt, da die monatliche Sparrate fix ist)
  • Sehr langfristiger Anlagehorizont (mindestens 10 Jahre)
  • Grundlage für die Aktienauswahl ist ein 10-Punkte-Aktien-Check. Hierbei werden folgende 10 Punkte untersucht (je mehr erfüllt sind, desto besser): Gewinnwachstum, Verschuldung, KGV-Bewertung, Branchenaussichten, Charttechnik, Marktführer, Qualität des Managements, Dividendenrendite, Geschäftsmodell und Insiderkäufe/Verkäufe. Diese Aktienanalyse-Methode ist aufgrund der vielen verwendeten fundamentalen Unternehmens-Kennzahlen eine Art der Value-Strategie, die aber auch Kriterien der Technischen Analyse nicht außer Acht lässt.
  • Hinweis: Über den aktuellen Stand des Zukunfts-Depots und relevante News zu den enthaltenen Aktien wird in den wöchentlichen Hauptausgaben berichtet. Darüber hinaus gibt es zur neuen Aktien-Depotaufnahme jeden Monat eine separate Sonderausgabe für das Zukunfts-Depot.

3. „Rendite-Depot PLUS“ (zusätzliches Anlagedepot für kurz- bzw. mittelfristige Gewinne)

  • Aktiverer und mehr chancenorientierter Depot-Ansatz für Anleger, die mehr Rendite wollen als beim Zukunfts-Depot (kein festes Aktiensparen, stattdessen je nach aktuellen Chancen individuelle Käufe und Verkäufe)
  • Kurz- bzw. mittelfristiger Anlagehorizont (die durchschnittliche Haltedauer einer Depotposition soll zwischen wenigen Wochen und mehreren Monaten liegen = mehr Käufe und Verkäufe im Jahr als beim sehr langfristig ausgerichteten Zukunfts-Depot)
  • Neben normalen Aktien kommen auch ETFs ins Depot (je nach Marktlage manchmal auch Short-ETFs, um so mit fallenden Kursen Renditen zu erzielen)
  • Rendite-Ziel: 8-15% pro Jahr
  • Die Anlagestrategie des PLUS-Depots basiert auf fundamentalen Check-Kriterien und auf Timing-Aspekten (beim Zukunfts-Depot spielt das Timing dagegen eine eher untergeordnete Rolle). Für das Timing wenden die Experten Methoden der Technischen Analyse an.
  • Hinweis: Das Rendite-Depot PLUS ist eine Gold-Paket-Exklusiv-Leistung (gleich mehr zu den Paketen)

Zusatz-Infos zu den Depots:

  • Alle Depot-Empfehlungen lassen sich einfach 1 zu 1 nachbilden (erst am Tag nach der Empfehlung wird gekauft = kein Stress)
  • Alle 3 Depots werden mit Echtgeld geführt (das bedeutet, dass die Macher des Briefs die Depots selbst auch mit eigenem Geld nachbilden)
  • Vorsichtige Anleger können zum Beispiel das Rendite-Depot und gleichzeitig das Zukunfts-Aktien-Depot nachbilden (= gute Risikostreuung)

TIPP: Probeexemplar aus 2019 kostenlos lesen!

Ich kann viel erzählen zum Inhalt des Dienstes, aber nichts kann einen eigenen Eindruck ersetzen. Aus diesem Grund habe ich mir vom Herausgeber des Briefs die Erlaubnis geholt, auf meiner Seite 2 Probeausgaben zum kostenlosen Lesen zur Verfügung zu stellen (Links zum direkten Download):

Überzeugt euch der Börsendienst genauso wie mich? Dann klickt hier und  testet den Brief ohne Risiko* (man kann innerhalb von 14 Tagen sekundenschnell per Mail stornieren und zahlt dann keinen Cent). Leser dieser Seite bekommen sogar exklusiv einen Gratis-Monat geschenkt (zusätzlich zu den anderen regulären Geschenken)!

Noch mehr Infos im 2. Teil meines Tests

Was der Brief kostet, welche Zusatz-Leistungen er bietet (u.a. wertvolle Gratis-Geschenke) und wie mein persönliches Fazit ausfällt, erfahrt ihr im zweiten Teil (hier klicken).

Werbung