Analyse: RWE-Aktie kaufen? Schnell-Check & Info-Tipps

RWE ist ein deutsches Energieunternehmen, das bereits 1898 gründet wurde. Der eine oder andere Anleger überlegt, ob jetzt eine vielversprechende Kaufgelegenheit bei der Aktie vorliegt.

Ich habe unten einige Informationen und Links zusammengestellt, die euch dabei helfen können, die RWE-Aktie zu analysieren.

Werbung

rwe-aktie-kaufen-analyse1. Das Geschäftsmodell – Wie verdient RWE Geld?

Hinter RWE steckt einer der größten Energiekonzerne innerhalb Europas.

Das Geschäftsmodell der Firma hat sich zuletzt einem deutlichen Wandel unterzogen: Genaugenommen wird sich der Konzern in Zukunft in erster Linie auf die Energie- bzw. Stromerzeugung fokussieren (das Geschäft mit dem Netzbetrieb hat man dagegen abgespalten, worauf sich jetzt hauptsächlich Eon konzentriert).

Hinsichtlich der Energieerzeugung will RWE in den kommenden Jahren und Jahrzehnten vor allem Strom aus Erneuerbaren Energien (Wind, Solar etc.) produzieren und damit zu einem Big Player in diesem zukunftsträchtigen Markt aufsteigen.

Stromerzeugung wird aber darüber hinaus auch weiterhin über konventionelle Kohle- und Gaskraftwerke stattfinden (bis zum vollständigen Atomausstieg 2022 auch noch über Atomkraftwerke).

Ein zusätzlicher Geschäftsbereich ist zudem der Stromhandel (hier wird Energie weiterverkauft; darunter etwa auch an Eon, die wiederum den Strom an Endverbraucher vermarkten).

RWE soll übrigens im Zuge des RWE-Eon-Deals von 2018 mit 16,7 Prozent an Eon beteiligt werden (RWE wird damit also indirekt auch teilweise am Energienetz-Geschäft mitverdienen).

2. Basisinfos zur RWE-Aktie:

  • Land: Deutschland
  • Gründungsjahr: 1898
  • Branche: Energie
  • Kennnummern (Stammaktie): WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129
  • Weitere Infos: RWE auf Wikipedia (inkl. Firmen-Link)

3. Marktkapitalisierung – Größe der RWE-Aktie:

Die aktuelle Marktkapitalisierung der Aktie beläuft sich auf circa 17 Milliarden Euro (Stand: Oktober 2019).

Mit dieser Größe hat die Aktie auch einen Platz im DAX inne.

4. Langfristige Kursentwicklung der RWE-Aktie:

Ähnlich wie bei der Eon-Aktie hatte der Kurs in den vergangenen beiden Jahrzehnten insbesondere mit der Finanzkrise und der 2011 in der Politik beschlossenen Energiewende zu kämpfen.

Während sich die Aktie mit einem Kursrückschlag von circa 54 Prozent in den Finanzkrisenjahren 2008/2009 noch recht achtbar schlug (im Vergleich zu einigen anderen DAX-Aktien), so drückte die Energiewende das Papier dann fast bis auf 10 Euro Anfang 2016 runter (das Allzeithoch erreichte die Aktie zuvor bei knapp über 100 Euro im Januar 2008). Seitdem ist die Aktie wieder auf dem aufsteigenden Ast.

Hier lässt sich ein langfristiger Kursverlauf der Aktie abrufen (individueller Zeitraum anwählbar): Kursentwicklung zum RWE-Wertpapier auf onvista.de.

Boersenstrategie-Buch-zur-Aktienanalyse5. RWE-Dividendenhistorie:

Dass die Firma in den letzten Jahren einige Krisenzeiten durchleben musste, macht sich auch bei der Betrachtung der historischen Dividendenentwicklung bemerkbar:

Während die Dividende zwischen 1999 und 2008 noch von 1,00 auf 4,50 Euro je Aktie anwuchs, so fiel sie in den darauffolgenden Jahren bis auf null Euro zurück (2015 und 2016).

Seit 2017 wird aber wieder eine Dividende gezahlt. 

Die RWE-Dividendenrendite liegt aktuell bei circa 2,9% (Stand: Oktober 2019).

6. Link-Tipps – jetzt RWE-Aktie kaufen oder verkaufen?

Artikel-Tipps meiner Webseite:

Wichtige Hinweise: Dieser Artikel dient nur der Information und ist keine Anlageberatung. Er stellt keine (!) Empfehlung zum Kaufen, Halten oder Verkaufen der erwähnten Aktie(n) dar. Alle Angaben ohne Gewähr.

Werbung