Analyse: Infineon-Aktie kaufen? Schnell-Check & Info-Tipps

Infineon ist ein Halbleiterhersteller aus Deutschland. So mancher Privatanleger möchte gerne herausfinden, ob ein Kauf der Aktie zurzeit eventuell lohnenswert ist.

Dazu sollte man die Aktie gründlich analysieren, was einem mit den von mir unten zusammengestellten Informationen und Links bestimmt leichter fällt.

Werbung

Infineon-aktie-kaufen-analyse1. Das Geschäftsmodell – Wie verdient Infineon Geld?

Die deutschstämmige Firma Infineon produziert zahlreiche Halbleiterprodukte, die in vielen verschiedenen Geräten, Artikeln und Fahrzeugen Verwendung finden: Zum Beispiel in Smartphones, Laptops, Autos, Geldkarten, Haushaltsgeräten und vielen anderen Produkten, wo Technik drin steckt.

Der wichtigste Absatzmarkt mit über 40 Prozent ist die Automobilbranche, gefolgt von Halbleiterprodukten für effizientes Energiemanagement in zahlreichen Gerätearten (circa 30 Prozent).

Das wichtigste Absatzland ist China, wo circa ein Drittel des Umsatzes erwirtschaftet wird. Danach folgen Deutschland und andere Länder.

2. Basisinfos zur Infineon-Aktie:

  • Land: Deutschland
  • Gründungsjahr: 1999 (Ausgliederung von Siemens)
  • Branche: Halbleiterproduktion
  • Kennnummern: WKN: 623100 / ISIN: DE0006231004
  • Weitere Infos: Infineon auf Wikipedia (inkl. Firmen-Link)

3. Marktkapitalisierung – Größe der Infineon-Aktie:

Die Infineon-Aktie bringt es aktuell auf eine Marktkapitalisierung von ungefähr 21 Milliarden Euro (Stand: Oktober 2019).

Mit diesem Börsengewicht hat Infineon auch einen Platz im DAX inne.

4. Langfristige Kursentwicklung der Infineon-Aktie:

Die Aktie notierte im Zuge des Hypes am Neuen Markt schon einmal über 80 Euro (im Juni 2000). Nach dem Platzen der Dotcomblase folgte jedoch ein enormer Absturz, der bis Oktober 2002 anhielt, wo das Infineon-Papier unter die 6-Euro-Marke abstürzte.

Danach konnte sich die Aktie halbwegs erholen… bis zur Finanzkrise. Hier krachte der Kurs erneut über 90 Prozent nach unten (bis auf 0,39 Euro im März 2009!). Seit diesem Tief hat sich der Wert in den darauf folgenden Jahren wieder vervielfacht, wenngleich die Aktie in letzter Zeit etwas schwächelte (Stand: Oktober 2019).

Hier könnt ihr euch einen Mehrjahreschart zur Infineon-Aktie ansehen (verschiedene Zeiträume anwählbar): Kursentwicklung zum Infineon-Wertpapier auf onvista.de.

Boersenstrategie-Buch-zur-Aktienanalyse5. Infineon-Dividendenhistorie:

Aufgrund der Krisen (siehe Ausführungen im Punkt zuvor) zahlte der Halbleiterkonzern viele Jahre lang gar keine Dividende.

Für das Geschäftsjahr 2010 wurde dann aber wieder eine Dividende von 10 Cent je Aktie an die Aktionäre ausgeschüttet.

Seitdem wächst die Dividende wieder nach und nach an und lag zuletzt bei 27 Cent je Infineon-Anteilsschein (so viel wurde für das Jahr 2018 ausbezahlt).

Die aktuelle Infineon-Dividendenrendite beträgt circa 1,7% (Stand: Oktober 2019).

6. Link-Tipps – jetzt die Infineon-Aktie kaufen oder verkaufen?

Artikel-Tipps meiner Webseite:

Wichtige Hinweise: Dieser Artikel dient nur der Information und ist keine Anlageberatung. Er stellt keine (!) Empfehlung zum Kaufen, Halten oder Verkaufen der erwähnten Aktie(n) dar. Alle Angaben ohne Gewähr.

Werbung