Online Broker Vergleich: Bester Broker für Dich? Wo Aktiendepot eröffnen?

Viele Börsenanfänger fragen sich bei der Eröffnung eines Aktiendepots: Welcher Online-Broker ist für mich am besten geeignet?

Ich zeige Dir im folgenden Artikel, worauf kommt es bei der Wahl des Brokers ankommt und wie Du einfach und schnell Preise und Leistungen der Online-Broker vergleichen kannst. Kommen wir gleich zum wichtigsten Punkt: Das Anlageverhalten.

Online Broker Vergleich: Worauf achten?Wo Aktiendepot am besten eröffnen? Das Anlageverhalten ist bei der Broker-Wahl wichtig

Denn bei der Online-Broker-Auswahl kommt es auch stark auf Dein (zukünftiges) Anlageverhalten an und was für ein Anlegertyp Du bist.

Stelle Dir vor allem folgende Fragen: Wie viele Aktien will ich im Jahr durchschnittlich kaufen und verkaufen? Wie hoch ist die Investitionssumme, die ich im Durchschnitt pro Aktienkauf investieren will?

Der Grund: Das Anlageverhalten hat bei jedem Broker unterschiedliche Auswirkungen auf die Gebührenhöhe, da jeder Online-Broker hat ein anderes Gebührenmodell hat. Darauf gehe ich gleich näher ein im nächsten Punkt. Da kannst Du anhand des verlinkten Depotrechners einen guten Gebühren-Überblick auf Grundlage Deines Anlegertyps erhalten.

Artikel-Tipp: Welche 2 Broker ich empfehle, das verrate ich hier
(dort habe ich meine Depots)

Aktiendepot-Gebühren und Ordergebühren der Online-Broker im Vergleich

Mein Depotrechner (hier klicken) hilft Dir, einen schnellen und einfachen Gebühren-Vergleich zu bekommen. Durch Deine persönlichen Angaben ist das Ergebnis auf Dein voraussichtliches Anlageverhalten abgestimmt.

Am Depotrechner-Ergebnis siehst Du, welcher Broker für Dein Anlageverhalten von den Gebühren her am günstigsten ist. Aber attraktive Gebühren sind nicht alles. Ein Broker mit einem teureren Gebührenmodell bietet oftmals Leistungen, die ein günstiger Online-Broker nicht bietet.

Leistungen der Online-Broker vergleichen und mit Deinen Wünschen abgleichen

Überlege Dir zuerst, welche Leistungen Dir bei einem Online-Broker besonders wichtig sind und welche nicht.

Zum Beispiel…

  • Sehr günstige Gebühren? (bedenke: Wenn Du vor allem auf sehr geringe Orderkosten Wert legst, dann musst Du eventuell bei einigen anderen Leistungen zurückstecken. Zum Beispiel kann ein teurerer Broker womöglich eine zuverlässigere Technik und einen besseren Kundenservice bieten)
  • Order-Aufträge per Telefon? (manche Anleger bevorzugen diese Art der Auftragsübermittlung)
  • Die Möglichkeit, das Guthaben auf dem Verrechnungskonto zu verzinsen? (die ING* bietet zum Beispiel ein Aktiendepot in Verbindung mit einem verzinsten und kostenlosen Extra-Konto an)
  • Günstige Aktienkäufe direkt an Auslands-Börsen möglich? (das ist wichtig, wenn Du öfters ausländische Aktien kaufst; Lynxbroker* ist hier zum Beispiel sehr gut geeignet und günstig)
  • Schnelle Order-Ausführungen und kostenlose Abrufe von Realtimekursen? (beides ist meist vor allem für Fortgeschrittene und Profis bzw. Viel-Trader wichtig)

Jeder Broker bietet ein anderes Leistungspaket an, auch wenn sich grundsätzlich vieles ähnelt bei den Online-Brokern. Welcher Broker erfüllt also Deine meisten Wünsche? Wichtig ist auch: Kostet eine für Dich wichtige Leistung Extra-Gebühren? Beispiele für solche Fälle findest Du in meinem Artikel Aktien-Gebühren im Überblick (siehe Absatz im unteren Teil „3. Eventuelle Zusatzkosten“).

Und wo kann man die verschiedenen Leistungen der Broker abrufen? Die wichtigsten Leistungen der großen Online-Broker für Anfänger werde ich bald in einem separaten Artikel vorstellen (und hier verlinken). Bis dahin kann man diese auch bei den jeweiligen Brokern schnell abrufen und dann selbst einen Vergleich machen (Links zu den Anbietern findest Du bei meinem Aktiendepot-Rechner).

Was ist Dir zusätzlich wichtig bei einem Online-Broker?

Frage Dich auch, was Dir neben den gebotenen Leistungen auch noch wichtig ist:

  • Auszeichnungen? (einige Magazine führen regelmäßig große Broker-Wahlen durch; mehr dazu kannst Du in meinem Artikel Brokerwahlen im Check nachlesen)
  • Ein bekannter Name? (zum Beispiel sbroker* von der allseits bekannten Sparkasse)
  • Langjährige Erfahrung? (einige der Anbieter sind schon Jahrzehnte im Geschäft, beispielsweise comdirect*)
  • Wie ist der Ruf im Internet bei Privatanlegern? (dazu komme ich im nächsten Absatz)
  • Gibt es bei einem Broker gerade eine attraktive Neukunden-Aktion, die Dich anspricht? Das könnten zum Beispiel Rabatte, Boni, Gutschriften oder wertvolle Geschenke sein (mehr Infos: Depotkonto eröffnen und Prämie kassieren)
  • Nutzt Du häufig außerbörslichen Handel? Falls ja, dann prüfe, was das bei den jeweiligen Onlinebrokern kostet (Info: Außerbörslicher Handel ist eher für erfahrene Börsianer interessant. Anfänger sollten besser nur direkt über die Börse handeln, da hier meist bessere Preise erzielt werden)
  • Welche Finanzinstrumente willst Du neben Aktien handeln? (checke die Gebühren Deiner favorisierten Finanzprodukte bei den jeweiligen Discountbrokern)?
  • Tipp: Lies am besten auch meinen Beitrag Onlinedepot-Vergleich – Welcher Broker bietet besondere Leistungen?

Erfahrungen von Privatanlegern mit Online-Brokern

In den großen Finanzforen (zum Beispiel aktienboard.com, boersenforum.de) und diversen Bewertungsportalen gibt es auch viele Meinungen und Bewertungen zu den Online-Brokern. Wie ist der Ruf dort? Einfach die Suche auf der jeweiligen Seite benutzen, dann erscheinen Berichte zu den Brokern (im Artikel Broker-Bewertungen und -erfahrungen habe ich viele Broker-Erfahrungsberichte unter die Lupe genommen).

Man findet bei jedem Broker positive und negative Stimmen (gerade bei den Bewertungsportalen sollte man berücksichtigen, dass Kunden vor allem dann die Motivation haben ein Urteil abzugeben, wenn diese schlechte Erfahrungen gemacht haben). Unzufriedene Kunden gibt es schließlich überall mal aus verschiedenen Gründen.

Online-Broker-Vergleich-Fazit: Welcher Broker ist der Beste für mich?

Den perfekten Broker, also super-niedrige Gebühren bei herausragenden Leistungen in allen Belangen, gibt es nicht. Jeder Broker hat Stärken und Schwächen. Der eine will vor allem günstige Preise bieten (z.B. Lynxbroker*; siehe auch mein Beitrag Aktiendepot-Vergleich: Günstigster Broker?),

Andere spezialisieren sich eher auf guten Service und Top-Technik. Es kommt darauf an, worauf Du besonders Wert legst und was für ein Anlageverhalten Du hast. Der beste Broker ist also für jeden ein anderer.

Wenn Du als Anfänger gar keinen Plan habst, bei welchem Online-Broker Du ein Aktiendepot eröffnen solltest: Bei den 3 großen Consorsbank*, comdirect* und ING* (bei der ING bin ich übrigens) kann man nicht viel falsch machen.

Und Wichtig: Zur Not kann man kostenfrei wechseln wenn man, aus welchen Gründen auch immer, doch unzufrieden sein sollte (mehr Infos: Wie Depot übertragen? und Was beachten beim Depot wechseln?).

Mache Dir also bei der Auswahl des Brokers keinen zu großen Stress.

Merke Dir diese Faustregel: Je aktiver Du am Börsenhandel teilnehmen willst, desto mehr lohnt sich ausgiebiges Vergleichen, um dadurch den für Dich besten Online-Broker zu finden.


Artikel-Tipps:

Werbung