Gebührenfreie ETFs: Wo kostenlose ETF-Sparpläne? Broker-Überblick

Geldanlage mit Hilfe von ETF-Sparplänen wird immer beliebter. Das ist auch kein Wunder. Denn die ETF-Anlage in Kombination mit der Sparplan-Funktion bietet viele Vorteile. Vor allem für Anleger, die gerne einfach und mit geringem Zeitaufwand vernünftig Kapital an der Börse investieren wollen.

ETF-Sparpläne kann man sehr leicht über das Internet bei einem Online-Broker anlegen. Dafür muss man in der Regel für die Käufe (bzw. Verkäufe) Handelsgebühren bezahlen. Wenn man schlau ist, kann man diese Kosten allerdings umgehen. Denn viele Broker bieten innerhalb von Aktionen kostenlose ETF-Sparpläne an.

Ich stelle Dir gleich 6 Anbieter vor, wo ETF-Sparplanausführungen möglich sind, ohne dass dabei Handelskosten anfallen.

6 Broker, die kostenlose ETF-Sparpläne bieten

Hier erst mal ein Überblick, welche bekannten und beliebten Broker beispielsweise gebührenfreie ETF-Sparpläne im Repertoire haben (inklusive die aktuelle ETF-Anzahl nach Stand vom April 2021):

1. flatex:

2. ING:

  • Rund 800 kostenlose ETF-Sparpläne (alle verfügbaren ETF-Sparpläne ab 1.4.2021)
  • Zur Webseite*

3. s broker:

4. comdirect:

5. Consorsbank:

6. Trade Republic:

  • Über 300 kostenlose ETF-Sparpläne (alle, die hier verfügbar sind)
  • Zur Webseite*

(alle Angaben ohne Gewähr; Bedingungen der Broker beachten!)

2 Hinweise zu den ETF-Sparplan-Angeboten der Broker:

1. Hinweis: Auf den Webseiten der Broker kann man normalerweise Übersichtsseiten aufrufen, wo man die ETFs einsehen kann, die man gebührenfrei per Sparplan kaufen kann (falls beim jeweiligen Broker nur bestimmte ETF-Sparpläne kostenlos sind).

Da sich die Links mit den aktuellen ETF-Listen meiner Erfahrung nach je nach Broker gelegentlich ändern, habe ich hier auf direkte Verlinkungen verzichtet. Die Listen lassen sich jedoch in der Regel leicht auf den Brokerseiten ausfindig machen. Falls nicht, dann kann man auch einfach über eine Suchmaschine danach suchen.

2. Hinweis: Manche Broker bieten die genannten ETF-Sparplan-Angebote nur für einen begrenzten Zeitraum an. Daher sollte man immer die Bedingungen der jeweiligen Aktionen beachten.

Es ist also möglich, dass die aktuelle ETF-Aktion eines Brokers irgendwann ausläuft… oder sich ändert, so dass dann andere ETFs in der Aktion enthalten sind. In der Folge kann es passieren, dass man einen bestimmten ETF zunächst gebührenfrei bespart, aber früher oder später doch Gebühren anfallen.

Dann muss man sich überlegen, ob man die Handelskosten des Brokers in Kauf nimmt oder zu einem anderen gebührenfreien ETF wechselt (letzteres ist nur möglich, wenn das Angebot nicht komplett ausgelaufen ist und sich lediglich die ETF-Aktionsliste geändert hat).

Fazit: Wo am besten kostenfreie ETF-Sparpläne nutzen, um Gebühren zu sparen?

In meinen Augen sollte man von den ETF-Aktionen der Broker Gebrauch machen, wenn man automatisiert über einen Sparplan in ETFs investieren möchte. Auf diese Weise kann man einiges an Gebühren sparen, da sich die Handelskosten über einen längeren Zeitraum zu einer beträchtlichen Summe aufsummieren (abhängig vom Investitionsbetrag).

Das beste Angebot an ETF-Sparplänen bietet hier meiner Meinung nach momentan die renommierte ING Bank*. Und zwar nicht nur wegen der größten ETF-Auswahl der 6 vorgestellten Broker (siehe Liste weiter oben), sondern auch, weil man bereits ab 1 Euro einen Sparplan dort anlegen kann. Eine derart niedrige Startsumme bietet meines Wissens nach zurzeit sonst kein Onlinebroker in Deutschland.

Abgesehen von diesen Vorteilen ist ein ING-Depot (hier eröffnen)* vor allem für Börseneinsteiger ein geeigneter Broker, da alles sehr einfach zu bedienen ist, wie ich finde. Ich bin übrigens selbst schon viele Jahre bei der ING und nach wie vor sehr zufrieden (mehr Infos: Wo kaufe ich Aktien?).


Artikel-Tipps:

Werbung