Analyse: Shell-Aktie kaufen? Schnell-Check & Info-Tipps

Royal Dutch Shell ist ein riesiger Ölkonzern aus Europa. Liegt bei der Shell-Aktie jetzt unter Umständen ein vielversprechender Kaufzeitpunkt vor?

Finde es heraus, indem Du das Unternehmen analysierst. Dieser Beitrag kann Dich bei diesem Vorhaben unterstützen.

Werbung

Royal-Dutch-Shell-aktie-kaufen-analyse1. Das Geschäftsmodell – Wie verdient Shell Geld?

Hinter Royal Dutch Shell (kurz: „Shell“) verbirgt sich ein britisch-niederländisches Öl- und Energieunternehmen, das wohl fast jedem ein Begriff ist.

Das Geschäft besteht dabei vor allem aus zwei Kernbereichen: Zum einen die Förderung und Produktion von Rohöl und Erdgas über zahlreiche Explorationsprojekte hinweg (dieser Sektor nimmt übrigens im Vergleich zum zweiten Kernbereich eine eher untergeordnete Rolle ein).

Und zum anderen die Weiterverarbeitung (in Heizöl, Petrochemikalien, Bitumen, Kraftstoffe etc.) und Vermarktung von Öl und Gas. Der Vertrieb der Kraftstoffe erfolgt dabei etwa über Tausende von Tankstellen auf der ganzen Welt.

Um auf lange Sicht weniger abhängig vom Öl- und Gasgeschäft zu sein, investiert Shell seit einiger Zeit zusätzlich in Erneuerbare Energien (dieser Bereich trägt aber noch kaum zum Gesamtumsatz bei). Hier liegt der Fokus insbesondere auf die Energiegewinnung durch Windkraft, Solar, Biomasse und Wasserstoff.

2. Basisinfos zur Shell-Aktie:

3. Marktkapitalisierung – Größe der Shell-Aktie:

Die Shell-Aktie bringt momentan ein Gewicht von circa 215 Milliarden Euro auf die Börsenwaage (Stand: Anfang November 2019).

Das Papier des Ölkonzerns ist fester Bestandteil des britischen Leitindex FTSE 100 und zählt dort zu den Aktien mit der höchsten Indexgewichtung.

4. Langfristige Kursentwicklung der Shell-Aktie:

Der Kursverlauf der Shell-Aktie ist stark von der Ölpreisentwicklung abhängig. Das zeigt sich auch in der langfristigen Performance sehr deutlich. Anfang Juni 2001 erreichte die Aktie ihr bisheriges Allzeithoch bei circa 36 Euro. 

Danach folgte ein Einbruch, der den Shell-Kurs bis unter die 17-Euro-Marke (Mitte März 2003) drückte.  Daraufhin kletterte der Aktienpreis wieder über 31 Euro (das war der Stand im Juli 2007). Dann kam die Finanzkrise, wo die Aktie sich als zyklischer Wert aber relativ gut behauptete und sich in dieser Zeit ungefähr halbierte.

In den darauf folgenden Jahren stieg der Kurs erneut knapp über die 30- Euro-Marke an (im August 2014). Der Ölpreisverfall sorgte dann dafür, dass die Aktie wieder leicht unter die 17-Euro-Linie absackte. Aktuell hält sich der Kurs bei circa 26 Euro (Stand: Anfang November 2019).  

Hier könnt ihr euch den Langfristchart zum Shell-Wertpapier anzeigen lassen (dazu einfach auf „Max“ unter dem Chart klicken).

Boersenstrategie-Buch-zur-Aktienanalyse5. Shell-Dividendenhistorie:

Royal Durch Shell ist ein beliebter Dividendenzahler bei dividendenorientierten Aktieninvestoren.

Das Unternehmen zahlt seit vielen Jahren beständig eine schöne Dividende aus.

In den letzten ist die Dividende zwar kaum oder gar nicht angestiegen, dafür ist sie aber auch schon seit Jahrzehnten nicht gekürzt worden. Zuletzt wurde eine Dividende von 1,88 US-Dollar je Shell-Aktie ausgeschüttet.

Die aktuelle Shell-Dividendenrendite liegt bei circa 6,5% (Stand: November 2019).

6. Link-Tipps – jetzt die Shell-Aktie kaufen oder verkaufen?

Artikel-Tipps meiner Webseite:

Wichtige Hinweise: Dieser Artikel dient nur der Information und ist keine Anlageberatung. Er stellt keine (!) Empfehlung zum Kaufen, Halten oder Verkaufen der erwähnten Aktie(n) dar. Alle Angaben ohne Gewähr.

Werbung