Analyse: SAP-Aktie kaufen? Schnell-Check & Info-Tipps

SAP ist ein bekannter Softwarekonzern aus Deutschland. Kann es sein, dass sich aktuell eine attraktive Kaufgelegenheit bei der SAP-Aktie ergibt?

Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, sollte man das Unternehmen analysieren. Ich habe unten einige Infos und Linktipps parat, damit ihr dies selbst angehen könnt.

Werbung

sap-aktie-kaufen-analyse1. Das Geschäftsmodell – Wie verdient SAP Geld?

SAP gilt als eines der größten Softwareunternehmen der Welt (der Name stellt die Kurzform der Begriffe Systeme, Anwendungen und Produkte dar).

Die Firma bietet kleinen und vor allem größeren Unternehmen Softwarelösungen an (man ist hier einer der Weltmarktführer). Mit Hilfe der Software sollen die Geschäftsprozesse organisiert und damit vereinfacht werden (beispielsweise Produktion, Vertrieb und Buchführung). Die Software mit dem Namen „Business Suite“ ist etwa eines der wichtigsten Kernprodukte von SAP.

Ein bedeutender Geschäftsbereich ist inzwischen das sogenannte Cloud-Geschäft mit online-basierten Systemlösungen (damit ist ein weltweiter Daten- bzw. Systemzugriff möglich und somit nicht mehr nur lokal).

Neben den Softwareanwendungen sind auch Dienstleistungen ein Umsatzbringer (unter anderem Software-Wartungen, Beratungen und Schulungen).

Die wichtigsten Absatzmärkte von SAP sind Europa und die USA.

2. Basisinfos zur SAP-Aktie:

  • Land: Deutschland
  • Gründungsjahr: 1972 (von 5 ehemaligen IBM-Mitarbeitern)
  • Branche: Software
  • Kennnummern: WKN: 716460 / ISIN: DE0007164600
  • Weitere Infos: SAP auf Wikipedia (inkl. Firmen-Link)

3. Marktkapitalisierung – Größe der SAP-Aktie:

SAP kann aktuell ein Börsenwicht von circa 143 Milliarden Euro vorweisen (Stand: Oktober 2019).

Damit ist das Papier von der Marktkapitalisierung her die größte deutsche Aktie und damit natürlich auch Mitglied im DAX.

4. Langfristige Kursentwicklung der SAP-Aktie:

Zwischen 1999 und 2009 hat sich die SAP-Aktie eher durchwachsen entwickelt. Bemerkenswert ist jedoch, dass die Aktie während der Finanzkrise „nur“ circa 43 Prozent an Wert verloren hat (das ist recht moderat im Vergleich zu den meisten anderen DAX-Aktien). 

Von Anfang 2009 bis heute hat die Aktie dann eine richtig tolle Performance aufs Börsenparkett gelegt (mit lediglich eher geringen Rücksetzern zwischendrin).

Hier ist der langfristige Aktienchart der SAP-Aktie abgebildet (nach Auswahl eines gewünschten Zeitabschnitts): Kursentwicklung zum SAP-Wertpapier auf onvista.de.

Boersenstrategie-Buch-zur-Aktienanalyse5. SAP-Dividendenhistorie:

SAP zahlt seinen Aktionären bereits seit vielen Jahren eine Dividende aus:

Zwischen 1999 und 2018 ist die Dividende je Aktie etwa von 0,13 Euro auf 1,50 Euro angestiegen.

In diesem Zeitraum kam es nur zu einer Dividendenkürzung (von 1,10 auf 0,85 Euro für das Geschäftsjahr 2012).

Die aktuelle SAP-Dividendenrendite beläuft sich auf circa 1,3% (Stand: Oktober 2019).

6. Link-Tipps – jetzt die SAP-Aktie kaufen oder verkaufen?

Artikel-Tipps meiner Webseite:

Wichtige Hinweise: Dieser Artikel dient nur der Information und ist keine Anlageberatung. Er stellt keine (!) Empfehlung zum Kaufen, Halten oder Verkaufen der erwähnten Aktie(n) dar. Alle Angaben ohne Gewähr.

Werbung