Analyse: Netflix-Aktie kaufen? Schnell-Check & Info-Tipps

Netflix ist ein mittlerweile weltbekannter Entertainmentkonzern aus den USA. Einige Aktienbegeisterte fragen sich: Ist bei der Aktie jetzt unter Umständen ein Einstieg interessant?

Um dieser Frage auf den Grund gehen zu können, empfehle ich, die Netflix-Aktie selbst auf Herz und Nieren zu prüfen…

Werbung

Netflix-aktie-kaufen-analyse1. Das Geschäftsmodell – Wie verdient Netflix Geld?

Netflix ist ein US-amerikanisches Unternehmen und gilt als führender Video-Streaming-Anbieter. Der Entertainment-Konzern hat fast 150 Millionen Kunden auf der ganzen Welt (Stand: März 2019).

Das Geschäftsmodell von Netflix lässt sich vereinfacht gesagt als eine Art „Internet-Pay-TV“ bezeichnen. Das heißt, dass Nutzer gegen eine feste monatliche Gebühr online Serien, Filme und andere Videoinhalte ansehen können (wann immer sie möchten).

Abonnenten können den Service mit zahlreichen internettauglichen Geräten nutzen (beispielsweise mit Laptops, Tablets, Smartphones, bestimmten Videospielgeräten und geeigneten Fernsehern).

Netflix stieg 2007 in das Streaming-Geschäft ein (zuvor hatte man sich als Internet-Videothek positioniert, die über den Postweg DVDs und Blu-rays versendet).

Anfangs kaufte das Unternehmen noch in erster Linie Filmmaterial von anderen Studios bzw. Medienkonzernen ein. Seit einigen Jahren produziert Netflix aber immer mehr eigene Filme, Serien und Dokumentationen (bekannte Serienmarken sind etwa House of Cards, Stranger Things und Orange is the new Black).

2. Basisinfos zur Netflix-Aktie:

  • Land: USA
  • Gründungsjahr: 1997
  • Branche: Entertainment
  • Kennnummern: WKN: 552484 / ISIN: US64110L1061
  • Weitere Infos: Netflix auf Wikipedia (inkl. Firmen-Link)

3. Marktkapitalisierung – Größe der Netflix-Aktie:

Die Netflix-Aktie bringt aktuell circa 100 Milliarden Euro auf die Börsenwaage (Stand: Mitte Oktober 2019). Das Papier ist an den US-Indizes S&P 500 und Nasdaq 100 gelistet.

4. Langfristige Kursentwicklung der Netflix-Aktie:

Anleger, die frühzeitig in Netflix investierten und die Aktie bis heute behalten haben, haben sich eine goldene Nase verdient: Die Aktie stand Anfang 2007 (also in dem Jahr, wo man in das Streaming-Geschäft eingestiegen ist) noch bei um die 3 US-Dollar… und heute, Mitte Oktober 2019, notiert das Papier bei fast 300 US-Dollar. Das entspricht einer Wertsteigerung von nahezu 10.000 (!) Prozent nach knapp 13 Jahren!

Zwischendurch gab es natürlich Rückschläge, die aber meist nicht von lange Dauer waren: Im Finanzkrisenjahr 2008 halbierte sich der Kurs etwa. Und auch zwischen Juli 2011 und August 2012 brach der Kurs nochmal um satte 80 Prozent ein. Außerdem hat die Aktie in der zweiten Jahreshälfte 2018 um circa 44 Prozent korrigiert.

Den enormen Aufstieg der Streaming-Aktie in der Vergangenheit könnt ihr euch im Chart ansehen (langfristigen Zeitraum wählen): Kursentwicklung zum Netflix-Wertpapier auf onvista.de.

Boersenstrategie-Buch-zur-Aktienanalyse5. Netflix-Dividendenhistorie:

Netflix verwendet das meiste Geld dazu, neuen Content zu produzieren, um dadurch neue Kunden zu gewinnen. Da ist für Dividendenzahlungen (noch?) kein Kapital übrig.

Für ein wachstumsorientiertes Unternehmen wie Netflix ist so eine Vorgehensweise auch ganz normal. Ob Netflix irgendwann eine Dividende ausschüttet, wird sich erst in der Zukunft zeigen (und ist natürlich auch abhängig vom Unternehmenserfolg).

6. Link-Tipps – jetzt die Netflix-Aktie kaufen oder verkaufen?

Artikel-Tipps meiner Webseite:

Wichtige Hinweise: Dieser Artikel dient nur der Information und ist keine Anlageberatung. Er stellt keine (!) Empfehlung zum Kaufen, Halten oder Verkaufen der erwähnten Aktie(n) dar. Alle Angaben ohne Gewähr.

Werbung