Analyse: Gazprom-Aktie kaufen? Schnell-Check & Info-Tipps

Gazprom ist ein riesiger Gaskonzern aus Russland. Könnte aktuell vielleicht ein gewinnbringender Einstiegszeitpunkt bei der Gazprom-Aktie vorliegen?

Mit einer Analyse lässt sich diese Frage beantworten. Dieser Artikel unterstützt euch dabei.

Gazprom-aktie-kaufen-analyse1. Das Geschäftsmodell – Wie verdient Gazprom Geld?

Hinter Gazprom steckt ein russischer Konzern, der als größtes Gasunternehmen der Welt gilt (der russische Staat ist übrigens ungefähr zur Hälfte an Gazprom beteiligt).

Die Firma fördert, speichert, transportiert und vermarktet in erster Linie Erdgas. Gazprom kontrolliert dabei das russische Erdgas-Pipeline-Netz. Dadurch hat der Konzern quasi ein Monopol für den Gas-Export inne (in der Folge sind diverse andere Unternehmen vom Gazprom-Netz abhängig).

Auch wenn der Fokus der Geschäftstätigkeiten deutlich auf dem Gassektor liegt, so ist Gazprom dennoch auch in anderen Geschäftsbereichen aktiv (unter anderem etwa im Öl- und Energiegewinnungsgeschäft). Die Firma hat zahlreiche Tochtergesellschaften.

Der Erdgasproduzent erzielt den Großteil der Umsätze vor allem in Russland und Europa.

2. Basisinfos zur Gazprom-Aktie:

  • Land: Russland
  • Gründungsjahr: 1989
  • Branche: Gas
  • Kennnummern (US-Aktienzertifikat): WKN: 903276 / ISIN: US3682872078
  • Weitere Infos: Gazprom auf Wikipedia (inkl. Firmen-Link)

3. Marktkapitalisierung – Größe der Gazprom-Aktie:

Die Aktie des Gasgiganten besitzt aktuell einen Börsenwert von circa 88 Milliarden Euro (Stand: Anfang November 2019).

Gazprom ist im wichtigsten Aktienindex Russlands gelistet (RTS-Index).

4. Langfristige Kursentwicklung der Gazprom-Aktie:

Langjährige Gazprom-Aktionäre mussten in den letzten Jahren heftige Kursschwankungen verkraften. Die beste Zeit hatte die Aktie zwischen Anfang 2000 und Mitte 2008. In diesem Zeitabschnitt explodierte der Kurs von circa 2 US-Dollar auf über 30 US-Dollar (das ist ein Plus von 1400 Prozent bzw. eine Ver-15-fachung!).

Im Finanzkrisenjahr 2008 stürzte das Gazprom-Papier dann um circa 80 Prozent ab. Zwischen Januar 2009 und April 2011 erholte sich die Aktie aber wieder deutlich. Danach kam es zu einem erneuten Einbruch, der den Kurs Ende Januar 2016 in den Bereich der 3-US-Dollar-Marke führte. Seitdem sieht es wieder besser aus: Aktuell liegt der Kurs knapp oberhalb der 8-US-Dollar-Linie.

Am besten, ihr macht euch einen eigenen Eindruck anhand eines Aktiencharts: Kursentwicklung zum Gazprom-Wertpapier auf onvista.de ansehen (auf „Max“ klicken).

Boersenstrategie-Buch-zur-Aktienanalyse5. Gazprom-Dividendenhistorie:

Gazprom hat insbesondere in den letzten Jahren häufig eine üppige Dividende ausgeschüttet (siehe Link zu den Dividendendaten auf finanzen.net weiter unten). 

Zwischen 1999 und 2017 ist der Dividendenbetrag etwa von 0,10 auf 8,04 RUB (Russischer Rubel) angewachsen.

Während dieser Zeit gab es kein Jahr, wo die Dividende auf null war (in manchen Jahren wurde die Ausschüttung allerdings gekürzt).

Gazprom kann aktuell eine Dividendenrendite von circa 6,4% vorweisen (Stand: November 2019).

6. Link-Tipps – jetzt die Gazprom-Aktie kaufen oder verkaufen?

Artikel-Tipps meiner Webseite:

Wichtige Hinweise: Dieser Artikel dient nur der Information und ist keine Anlageberatung. Er stellt keine (!) Empfehlung zum Kaufen, Halten oder Verkaufen der erwähnten Aktie(n) dar. Alle Angaben ohne Gewähr.

Werbung